Die Stimme aus dem Keller

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Menschen
     Bücher
     Was mich beschäftigt
     Mensch des Monats
     Humor

* Links
     die solltet ihr euch ansehen






Esther Bejarano: Wir leben trotzdem

Das Buch habe ich durch Anregung meiner Freundin vor 3 Tagen in die Finger bekommen und ich möchte dazu einiges anmerken, was mir als wichtig erscheint.

In diesem Buch wird die Geschichte der Esther Bejarano erzählt, wie sie die Zeit von ihrer Jugend bis heute erlebt hat. Sie war in Auschwitz und ist heute im Auschwitz Kommitee der Bundesrepublik Deutschland aktiv.

Die Inhaltsangabe des Buches verspricht eine Autobiographie der Esther Bejarano, aber ich muss leider feststellen, dass dies nur teilweise der Fall ist. Besonders ab der Mitte des Buches wird die Geschichte der Atompolitik der BRD und der NATO sehr detailliert beschrieben, obwohl Esther Bejarano damit nur wenig zutun hat. Was mir auch sehr negativ aufgefallen ist, ist, dass das Wort "Faschismus" immer und immer wieder gebraucht wird, und mir das nach einem gewissen Zeitraum gehörig auf die Nerven geht. Für mich ist es nicht schlimm, dass
dieses Wort gebraucht wird, nur seine Häufigkeit in dem Buch übersteigt das Maß, was für mich zumutbar ist. Über die Zeit in Auschwitz wird meiner Meinung nach ziemlich wenig geschrieben.

Eigentlich hatte ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber ich muss nach Beendigung leider sagen, das es mir nicht wirklich gefallen hat.

--------------------------------------------------------------------------------

Gisela Friedrichsen : Ich bin doch kein Mörder


Kurzbeschreibung
In den Gerichtsreportagen 1989 - 2004 von Gisela Friedrichsen geht es nie nur um den einzelnen Fall, sondern auch um den Zustand der Gesellschaft, in der er sich ereignet hat. Es geht um die Psychologie der Menschen auf der Anklagebank. Und es geht nicht zuletzt um das Urteilen von Menschen über Menschen in einer Zeit, in der die Medien oft genausoviel Schaden anrichten wie die Straftäter selbst.

Ich kann nur sagen, wer einmal selbst einen kleinen Einblick in die deutschen Gerichte erhalten will, der sollte sich dieses Buch schnell kaufen. Nicht nur das die Fälle vorgestellt werden, auch wird hier die Gesellschaft gleichzeitig unter die Luppe genommen. Besonders erschreckend ist dies beim Fall beim angeblichen Mißbrauchs Prozess von Mainz zu sehen.






Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung